• Matze

Unterwegs zwischen den Bussarden...

Aktualisiert: 28. Feb. 2018



Heute habe ich wieder mal früh das Haus verlassen, um durch die Felder rund um Westerstede zu streifen. Mein Ziel war es speziell nach Greifvögeln Ausschau zu halten.


Wenn man in die Landschaft schaut, fällt hier oben in Norddeutschland vor allem ein Greifvogel auf: Der Mäusebussard (Buteo buteo).


Der Bussard ist schon recht scheu, daher ist es nicht so leicht nah an das Tier zu kommen. Häufig sieht man ihn, wenn der Bussard über die Felder in der Thermik schwebt, ohne dabei die Flügel zu schlagen; oder wie oben auf dem Foto zu sehen, wenn er auf der Ansitzwarte nach Beute Ausschau hält. Gerne benutzt der Mäusebussard dafür Zaunpfähle, von denen er die Wiesen besser überschauen kann.


Sein geschultes Auge ist dann vor allem auf kleine Mäuse aus, die er aus der Luft mit seinen großen Fängen greift. Zu seiner Nahrung gehören aber auch Frösche, kleine Schlangen, Amphibien und andere Kleinsäuger.



Häufig sitzt der Mäusebussard auch in der Nähe der Autobahn an. Hier verspricht er sich leichte Beute: angefahrene Tiere und Vögel, also Aas. Achtet mal darauf, wie viele Bussarde neben der Strecke in den Bäumen und auf den Zaunpfählen sitzen!


Im Winter kann man bei uns besonders viele Mäusebussarde beobachten. Sie ziehen aus Skandinavien zu uns, um hier zu überwintern. Wer sein Ohr in die offene Landschaft richtet, kann mal auf seinen typischen Ruf achten, das laute "bijäo“ ähnlich wie ein katzenartiges „mijau“.


rÜbrigens können die Bussarde durchaus sehr verschieden aussehen. Man findet gerade hier in Norddeutschland sehr helle Varianten mit einem weißen Gefieder.



Ich hatte heute viel Glück an diesen Bussard heranzukommen. Er war eine ganze Weile damit beschäftigt, eine kleine Maus zu fressen. Daher war er wohl etwas abgelenkt und ließ mich etwas näher ran...



Bussard auf der Warte....


Dieser Bussard landet gerade auf dem Pfahl um anzusitzen!



Ein heller Mäusebussard sitzt im Baum auf der Warte. Im Hintergrund rieselt der Schnee. In den kalten Wintermonaten spart er jede Energie.


Es lohnt sich, die Wege zu verlassen und durch die Landschaft zu schleichen! Man wird fast immer mit spannenden Abenteuern belohnt!


Schreibt mir gerne, wenn ihr das Tier auch mal entdeckt habt oder auch wenn ihr andere spannende Greifvögel beobachtet oder abgelichtet habt! Entweder per Mail, Facebook oder bei Instagram unter dem Hashtag #wildesundbuntes Ich bin gespannt!


Tschüß Bussard! Und zum Abschied zeig doch noch mal die Krallen ;)






0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen